GoebelzTV Geil. Da stirbt einer
oder
Das Dritte von zehn

Vielleicht bin ich Paranoid. Vermutlich rege ich mich auch zu viel auf.
Aber das was ich dafür halte, also mein Wissen, oder das Ergebnis meiner Erfahrungen, zwingen mich zu entsichern, sobald ich von diesen Menschen höre.

Gestern las ich im Netz die Erwähnung von Dexter. Weil ich ein durchaus zufriedener Mensch zu sein scheine, muss ich mir derartige Sender weitestgehend ersparen, also fragte ich guggel.
Wäre ich ein Gattling Gun, ich hätte große Löcher in die Wand gemacht.

Gut.
Ich habe nur einige Trailer und Ausschnitte gefunden.
Irgendwann auch.
Einfach:
Keinen:
Bock.
Mehr.

(und nein, ich schaue nicht noch mal nach)

Ein fröhlicher Serienkiller. Geil da stirbt einer!
WAS?!? also früher haben die uns immer irgendwie erzählt, dass töten irgendwie nich is.
Entweder ist es Krieg, dann sind das Terroristen und es gibt Orden
Wenn kein Krieg ist, also so richtig offiziell, ist das Mord und es gibt Knast und Hölle.
Irgendwie auch ganz gut so. Gut, das mit den Krieg und wer da wen warum tötet und alle für und mit Gott. Also – Auf beiden Seiten. Das die Bösen oft schwächer scheinen und ich weiß eben auch nicht, wie ich drauf wäre, wenn plötzlich ein Soldat die Tür einträte, wild durch die Räume ballert und am Ende meinem HUND was tut?
Würde ich ihm einen Kaffee aufsetzen?

Hmm. Du sollst nicht töten, weil – is nich (erwähnte ich, dass ich das ganz gut finde? Also. Dieses Is nich.).

Klar. Vielleicht bin ich da zu verspannt. Gestern hat mir mein PC aber erzählt, der Dexter sei ein gar lustiger Massenmörder.
Äähm. Klar hatten wir auch Killer. Wer hat nicht mit Rambo gezittert, gekämpft und gelacht(?).
Ein Stück weit hat uns das auch sicher auch abgestumpft.
Dexter ist ein Star. Ein gar lustiger Geselle ständig tötet. Hahaha

Stumpft das ab? Wenn es also lustig wird, wenn viele getötet werden. Dürfen wir dann auch?

Aber wir werden wenigstens mit einem gewissen Lächeln wegsehen, wenn wir in der Scheiße stehen. Geil – Der hat nicht einmal Schuhe.
Das Beste aber ist: Wir müssen nicht einmal mehr blödes Mitleid zu haben. Weihnachten ist vorbei.

Advertisements

http://de.wikipedia.org/wiki/UN-Konvention_gegen_Korruption

Antiterrorgesetze könnten sich, böse betrachtet, auch vorbeugend gegen das eigene Volx richten. Wer sagt denn, der Feind trage immer schwarze Fusselbärte?

Bankgesetze könnten sich, mit blendend Medienrummel und Theaterdonner, als Einladung zur freien Bedienung erweisen. Für Freund Ackermann ist immer `n Euro(päer) übrig. Wayne interessieren da „asoziale Säufer“?

„Sie“ haben viel Zeit für Rettungsschirme (auch bestens geeignet, die schnöde Tagespolitik aus der Tagesschau zu verdrängen). Zeit für bezahlte Auftritte als Gasredner („Beraterverträge“, ein Hocker im Konzernvorstand erhält die Freundschaft).

Wer riskiert aber freiwillig den Sitzplatz in Stammheim, nur weil doitsche Volxver(t)räter im Kampf gegen die Korruption DER ANDEREN so`n bißchen ungünstig über ihr Ziel hinausgeschossen sind?        Mal doof geschätzt 3/4(?) des Bundestages inklusive El Präsidente im Knast sieht halt auch ein wenig Sch… aus.

Da gibt es also eine UN-Konvention, die „maßgeblich von deutschen Abgeordneten mitformuliert wurde“, die sich dann aber WEIGERN, dies auch Zuhause zu ratifizieren?

Bei Goebelz-TV habe ich noch nie davon gehört. Dafür aber von“ saufenden Asozialen, deren Kinder nie nicht zur Schule gehen etc“.

Dabei bräuchten der Hundt und der Bankführer aus Österreich (oder war es diesmal die Schweitz?) unsere vielseitig überforderten Abgetretenen nicht einmal zu „fördern“, könnten die doch schlicht IHR Fachpersonal selbstlos in die Ausschüsse setzen. Den Gewählten bleibt ohnehin zu wenig Zeit, müssen halt für INSM den Vortragskasper geben.

Ach – TUN die schon?

Tja! Dann hört endlich auf zu meckern. So endlich ist völlig verständlich, wenn für das „H4-Gesocks“, Krankenhäuser und dergleiche Sozialromanzen kein Geld bleibt.

Außerdem lassen sich die letzten Selbstverdiener (zB bei Lohnverhandlungen) recht praktisch mit schönen Bildern über den vielgelobten sozialen Niedergang zu gebotener Bescheidenheit überzeugen.

Morgen lasse ich mir einen Fusselbart wachsen, oder Übermorgen, oder vielleicht wird alles wieder gut?

Es ist eben gerade so KALT in Deutschland

Angenervt

So nennt Mann es wohl. Umgeben von Goebelz-TV und viel zu vielen Menschen, die Grimms Märchen für die einzig mögliche Wahrheit halten und nichts wichtiger scheint, als wer nächster Superstar wird.

Dann diese Spinner und Sozialromantiker – wie ich – die ständig dazwischenzupöbeln wagen, die Piratsender verkleben das Hirn, oder >Glaubt keinem Sänger< (frei nach Kunze) wahlweise auch Politiker, Nachrichtensprecher, Gefällt-mir-Button.

Wen überhaupt noch anderes interessiert erfährt schnell: Unsere Medien folgen Mainstream und Wirtschaftsinteressen, Volxvertreter sind mindestens abhängig von den Lobbys – oder werden ohnehin besser von ihnen bezahlt, als die lumpigen ca 7 000€ – und schwören längst nicht mehr „dem deutschen Volke“, sondern eher dem Ackermann, während der Zumwinkel die Aussage verweigert und munter aus einem Schloss in der Schweiz grüßt.

Es scheint mehr irre zu geben wie mich – und die werden sich zunehmend suchen und finden.

3 . 2 . 1 Alles wird gut